Ilza Nogueira

Die brasilianische Komponistin und Musikwissenschaftlerin Ilza Nogueira wurde in Salvador (Bahia) geboren und lebt Ilza Nogueiraseit 1978 in João Pessoa (Paraiba), wo sie an der Musikabteilung der Universität unterrichtet. Sie studierte Komposition bei Ernst Widmer in Salvador. 1972-77 lebte sie mit einem DAAD-Stipendium in Köln, wo sie bei Mauricio Kagel studierte. 1985 machte sie ihren PhD in Komposition bei Lejaren Hiller in Buffalo (USA); hier arbeitete sie auch mit Morton Feldman. 1990-91 war sie post-doctoral fellow an der Yale University. Ilza Nogueira ist Gründungsmitglied der ANPPOM (Brasilianische Gesellschaft für Musikforschung) und der ABEM (Brasilianische Gesellschaft der Musikerzieher). Sie ist u.a. musikalische Beraterin des brasilianischen Erziehungsministeriums und des Nationalen Rats für wissenschaftliche und technologische Entwicklung (CNPq). Als Komponistin ist sie einem für Brasilien typischen Eklektizismus verpflichtet; zu ihren kompositorischen Methoden gehört die Herstellung intertextueller Bezüge zu anderen Werken, Stilen und Epochen. (zurück zum Text)